logo2

 

hoffmann-tools - Qualitätswerkzeuge online kaufen
HEMAWE - Technikum

Technikum / PVC - Verbundstofftrennung

In unseren Technikum untersuchen und verarbeiten wir vorwiegend PVC-Folien mit Gewebeeinlage. Seit 2010 haben wir uns mit der Aufgabenstellung, PVC von diversen Trägergewebe zu trennen, intensiv beschäftigt. Heute können wir monatlich bis zu 100 Tonnen, wie z.B. Schwimmbadfolie, LkW-Planen, Fußbodenbelag, PVC-Dachbahnen, Werbebanner, PVC-Kunstleder und vieles andere, verarbeiten und trennen.

P1020062 P1020059
P1020058
Technologie

Zerkleinerung: In unseren Technikum untersuchen und verarbeiten wir vorwiegend PVC-Folien mit Gewebeeinlage. Hierbei nutzten wir für die Vorzerkleinerung einen Shredder Zerma ZSS850 und nachfolgend eine Schneidmühle der Baureihe GSH500/600. Hier wird das zu verarbeitende PVC-Material auf eine Körnung von 4 - 10 mm zerkleinert und das PVC vom Trägergewebe gelöst, anschließend werden die so freigesetzten Flusen und Faser vom Material getrennt.

Trennung: In einen Prozess mehrerer nacheinander geschalteter Siebmaschinen mit verschiedenen Lochungen und dem Zusammenspiel von Sichtern und Trenntischen erreichen wir einen sehr hohen Trennungsgrad des PVC vom Fasergewebe. Je nach Zusammensetzung des aufgegebenen Material werden gute bis sehr gute Ergebnisse erreicht. Entscheidend hierbei ist auch die Erfordernis an das Mahlgut bezüglich seiner Weiterverarbeitung bei unseren Kunden. Mit eingebauten Permanentmagneten in den Fördersystemen wird ein Einbringen von metallischen Störstoffen in das Mahlgut verhindert.

Gern senden wir Ihnen Materialproben zu oder testen Ihr Material auf unserer Anlage und unterbreiten Ihnen individuelle Angebote zur Übernahme Ihrer Reststoffe. Bitte setzten Sie sich mit uns in Verbindung..

Unternehmen | Recyclingtechnik | FineTek | Technikum | Kontakt | HEMAWE E-Shop | Impressum |

 

Westfalia - das Spezialversandhaus
BTI Arbeitskleidung und Arbeitsschutz